Datenverarbeitung durch Drittanbieter

Zur Verbesserung unseres Angebotes lassen wir Informationen zum Nutzerverhalten durch Dritte verarbeiten.
Hier bieten wir Ihnen die Möglichkeit, individuell zu jeder einzelnen Datenverarbeitung durch Drittanbeiter zuzustimmen.

Diese Einstellungen können Sie jederzeit in unseren Cookie-Einstellungen anpassen.

Essentielle Cookies

Cookies, die zum ordnungsgemäßen Betrieb unseres Shops notwendig sind.

Google Analytics

Analysiert die Website-Nutzung, um kundenspezifischen Inhalt zu liefern.
Führt Analysen durch, um die Website-Funktionalität zu optimieren.

Lebensdauer der Cookies: 2 Jahre

Art der Speicherung

Dürfen wir ihre Einstellungen permanent in Form eines Cookies in ihrem Browser speichern?
Andernfalls gehen die Einstellungen verloren, wenn Sie das Browser-Fenster schließen.

Cookie-Einstellungen

Was ist eigentlich beegan?

June 2021

Was ist eigentlich beegan?

Das Spektrum der Vegetarier ist breit und dementsprechend verwirrend können auch die Aufschriften auf vegetarischen Lebensmitteln sein. Ein in Deutschland noch kaum bekanntes Wort aus diesem Bereich ist zum Beispiel beegan. Doch der Trend gewinnt auch hier mehr und mehr Anhänger. Was also isst ein Beeganer und wie unterscheidet er sich von einem Veganer?

Woher kommt das Wort beegan?

Bei der genauen Definition von beegan gibt es auch unter den Beeganern selbst noch Meinungsunterschiede. Fest steht aber, dass das Wort aus dem Englischen kommt und durch Fusion der Worte vegan und bee entstanden ist. Unter vegan versteht man auf Deutsch ebenso wie auf Englisch Nahrungsmittel und Speisen, die gänzlich ohne Zusatz von Produkten tierischen Ursprungs auskommen. Bee ist das englische Wort für Biene. Beegan lässt sich also als Bienen-vegan übersetzen: eine vegetarische Ernährungsform, bei der Bienen und ihre Produkte erlaubt sind. Einfach erklärt sind beegane Produkte vegane Nahrungsmittel, die auch Honig enthalten dürfen.

Was ist dann der strittige Punkt bei der Definition von beegan?

Die meisten Beeganer erklären ihre Ernährungsgewohnheiten auch so. Die Ernährung ist grundsätzlich vegan, es gibt aber eine Ausnahme für von Bienen erzeugte Produkte. Das wären Honig und Wachs. Eine andere Strömung geht jedoch noch weiter. Sie interpretiert das Wort bee stellvertretend für alle Insekten. Gemäß dieser Definition kann beegane Nahrung zum Beispiel auch Ameisen, Käfer oder Heuschrecken enthalten. Das mag uns in Europa eher seltsam vorkommen, ist aber in anderen Ländern durchaus üblich. So haben Insekten als Nahrungsmittel zum Beispiel eine lange Tradition in vielen Ländern in Afrika. Ihr verstärkter Verzehr wird zudem immer wieder als Maßnahme zum Klimaschutz empfohlen.

Was ist der Unterschied zwischen beegan und vegan?

Bei der veganen Ernährung erfolgt ein vollständiger Verzicht auf Nahrungsmittel tierischen Ursprungs. Das bedeutet, dass nicht nur Produkte wie Fleisch, Wurst und Fisch, für die ein Tier sterben musste, verboten sind, sondern auch alle von Tieren hergestellten Substanzen. Dazu gehören auch Milch, Eier und Honig. Der Gedanke dahinter ist, dass die Tiere bei der Produktion der Nahrungsmittel ausgebeutet werden und leiden müssen. Bei der Rinderhaltung kommt noch hinzu, dass sie durch den hohen CO2 Ausstoß der Tiere das Klima stark belastet. Die beegane Ernährung trägt diesem Gedanken ebenfalls Rechnung. Sie macht jedoch eine Ausnahme für die Bienenhaltung, da diese nach Meinung der Beeganer im Interesse der Bienen und der Umwelt durchaus förderungswürdig ist.

Was macht Bienenprodukte besser als andere Tierprodukte?

Bienen sind die wichtigsten Bestäuber der meisten Pflanzenarten. Sie sind daher unerlässlich für den Erhalt der botanischen Artenvielfalt. Durch die Nutzung von Pestiziden in der Landwirtschaft und viele andere Umweltgifte gehören sie jedoch mittlerweile zu den bedrohten Arten. Die artgerechte Haltung von Bienen durch Imker leistet einen wichtigen Beitrag zu ihrer Erhaltung und Verbreitung und in der Folge auch zu der vieler Pflanzenarten. Beeganer möchten sie daher fördern, indem sie die Produkte der Imker kaufen.

Was sollte man bei der Auswahl beeganer Produkte beachten?

Achten Sie nach Möglichkeit darauf regionale Produkte von verantwortungsbewussten Imkern zu wählen, die keine Gifte einsetzen. Das sorgt nicht nur dafür, dass der Honig gesünder ist und es zu weniger Abgasentwicklung beim Transport kommt. Sie fördern dadurch auch das Wohlergehen der Bienen und die Artenvielfalt in Ihrer eigenen Umgebung.


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.
Whatsapp
Loading ...