Versandkostenfrei ab 25 € *³ Sichere Bestellung Gratisgeschenk ab 50 €

    Nicht angemeldet

    Sie sind nicht angemeldet. Bitte loggen Sie sich in Ihr Benutzer-Konto ein um die Wunschzettel-Funktion nutzen zu können.

    Zum Login Konto anlegen

Um Haaresbreite

03.09.2019 10:57

Um Haaresbreite - was gehört zur perfekten Haarpflege?

Wünschen Sie sich gesunde, kräftige, glänzende Haare? Dann sollten Sie der Haarpflege genügend Aufmerksamkeit widmen und die richtigen Pflegeprodukte verwenden. Ganz gleich, ob Ihr Haar fein oder trocken ist, es gibt für jeden die optimale Haarpflege.

Was gehört zur perfekten Haarpflege?

Jeder wünscht sich wahrscheinlich schöne Haare, denn sie bestimmen maßgeblich unser Aussehen und tragen erheblich zum Gesamterscheinungsbild bei. Haare müssen regelmäßig gepflegt werden. Problemen wie Spliss, Glanzlosigkeit, Frizz und Haarbruch können Sie durch eine gute Haarpflege vorbeugen. Dabei ist es stets wichtig, auf individuelle Bedürfnisse zu achten. Die Beauty-Industrie hat daher einen Markt geschaffen, der jeden Bedarf deckt.

Optimale Haarpflege vor dem Waschen

Das Waschen kann insbesondere trockene Haare strapazieren. Daher sollten Sie sie im Vorfeld kämmen, um sie zu entwirren und eventuell vorhandene Knoten zu entfernen. Diese können beim Waschen noch fester werden. Kämmen Sie von unten nach oben, also zuerst die Spitzen und bürsten Sie danach die Längen aus. Zum Schluss kämmen Sie die gesamten Haare noch einmal vorsichtig. Die Entscheidung, welche Haarbürste Sie verwenden, hat erheblichen Einfluss auf die Qualität der Haare. Ein hochwertiges Modell kann vor Haarbruch und Haarausfall schützen.

Achten Sie bei der Auswahl der Haarbürste auf folgendes:

Nutzen Sie keine Plastikkämme oder -bürsten, denn dieses Material schadet den Haaren und begünstigt Spliss und Haarbruch. Besser sind Naturborsten, die die gleiche Oberflächenstruktur haben wie menschliche Haare und somit besonders schonend sind. Sie befördern das natürliche Hautfett der Kopfhaut bestmöglich in die Haare. Dies ist wichtig, denn sie benötigen einen schützenden Fettfilm. Dieser hilft dabei, schädliche Einflüsse von außen erfolgreich abzuwehren. Entscheiden Sie sich für eine hochwertige Bürste. Produkte minderer Qualität haben häufig scharfkantige Borsten, die die Haare zerstören können.

Haaröl - guter Bestandteil der Haarpflege

Falls die Spitzen strohig sind, sollten Sie ein Haaröl als Haarkur anwenden. Es wird in den nassen Haaren großzügig verteilt und in die Längen einmassiert. Lassen Sie das Öl etwa zehn Minuten lang einwirken, bevor Sie die Haare mit Shampoo waschen. Sie können das Haaröl auch nach dem Waschen anwenden, indem Sie einige Tropfen in die Spitzen der feuchten Haare geben. Dies ist ideal, wenn Sie regelmäßig einen Fön, ein Glätteisen oder Lockenstab nutzen. Das Öl versiegelt die Haarstruktur, sodass ein starkes Austrocknen verhindert wird.

Naturkosmetik-Shampoo verwenden

Wählen Sie für die Haarpflege ein Naturkosmetik-Shampoo, denn darin sind keine bedenklichen Inhaltsstoffe wie Silikone, Mineralöle, Parabene sowie synthetische Farb-, Duft- und Konservierungsstoffe enthalten. Sie reinigen Ihre Haare mit sanften, pflanzlichen Tensiden und Extrakten. Entsprechende Siegel wie das Natrue-Siegel geben Ihnen Orientierung bei der Auswahl. Wählen Sie das Shampoo passend, also beispielsweise für trockene, fettige, gefärbte oder lockige Haare. Nicht nur im Shampoo, sondern auch im Haaröl sollten keine Silikone enthalten sein. Sie legen sich um die Haare, wodurch Feuchtigkeit, Fette und pflegende Nährstoffe nicht hierher gelangen. Die Haare trocknen unter dem Silikon aus und werden bei einer dauerhaften Unterversorgung porös. Auch Alkohole haben austrocknende Eigenschaften.

Conditioner

Ein Conditioner versorgt Ihre Haare optimal mit Feuchtigkeit und versiegelt die Oberfläche der Haare. Sie lassen sich besser kämmen und glänzen stärker. Massieren Sie daher nach dem Haarewaschen die pflegende Spülung in die Spitzen und Längen ein, lassen Sie sie kurz einwirken, bevor Sie sie wieder ausspülen. Bei besonders widerspenstigen Haaren kann es sinnvoll sein, sie zuerst mit einer Spülung zu behandeln, bevor sie gewaschen werden, um das Risiko zu verringern, dass die Haare abbrechen. Gleichzeitig werden die Längen vor einem Austrocknen geschützt.

Haarkur

Ein- bis zweimal wöchentlich ist auch eine Haarkur empfehlenswert. Sie sorgt dank der nährenden Inhaltsstoffe für eine Intensivpflege der Haare und verhindert, dass sie stumpf aussehen und Spliss hinzukommt. Auch in der Kur sollten keine Silikone enthalten sein. Es ist grundsätzlich bei allen Haarpflegeprodukten wichtig, auf natürliche Inhaltsstoffe zu achten.

Ideale Haarpflege nach dem Waschen

Rubbeln Sie die nassen Haare nach dem Waschen auf keinen Fall, denn dadurch wird die Haaroberfläche rauer und glanzlos, wodurch Spliss droht. Wickeln Sie die Haare locker in das Handtuch ein und lassen Sie sie weiter antrocknen. Ob Sie einen Fön verwenden, sollten Sie selbst entscheiden. Doch bedenken Sie, dass die Haare durch die Hitze des Föhns weiter austrocknen können. Verwenden Sie vorab unbedingt einen Hitzeschutz, um eine Schädigung zu vermeiden. Achten Sie beim Fönen auf genügend Abstand zu den Haaren und wählen Sie eine niedrige Stufe, um die Haare nicht so sehr zu belasten.

Zusammenfassung

Das A und O für gesunde und glänzende Haare ist die optimale Pflege. Waschen Sie Ihre Haare etwa alle drei bis vier Tage mit einem Shampoo, das auf Ihren Haartyp abgestimmt ist. Ein Conditioner ist sehr sinnvoll und sollte nach der Wäsche in die Längen und Haarspitzen einmassiert und nach der festgelegten Einwirkzeit wieder ausgespült werden. Es ist stets wichtig, dass Sie Produkte verwenden, die keine oder wenige synthethische Stoffe enthalten. Um ein Austrocknen der Haare zu verhindern, bietet sich zudem die regelmäßige Anwendung eines Haaröls und einer Haarkur an. Benutzen Sie immer Produkte, die zu Ihren persönlichen Bedürfnissen passen, da die falsche Haarpflege dem Haar ebenso Schaden zufügen kann. Die Bürste sollte aus Naturborsten bestehen, denn diese sind schonend für das Haar.
Zurück zur Übersicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.