Handpflege - so geht es richtig!

26.05.2020 10:42
Richtige Handpflege ist wichtig für gesunde Haut.

Durch das Waschen der Hände mit Seife oder die Anwendung von Desinfektionsmittel wird die Hautoberfläche schnell geschädigt. Daher ist eine ausreichende Handpflege besonders wichtig, um die Haut trotz Reinigung gesund zu halten. Hier erfahren Sie wie dies funktioniert.

Warum Sie Ihre Hände pflegen sollten

Die Hände sind die Körperteile, die am meisten strapaziert werden. Diese werden bei sozusagen allen Aktivitäten benötigt. Egal, ob es Reinigungsarbeiten im Haus, Gartenarbeiten oder Händedesinfektion und waschen sind. Die Hände werden während der Arbeit und vor allem auch bei der Reinigung strapaziert. Durch Seife kann die Haut austrocknen und sogar rissig werden. Um dies zu vermeiden, ist es wichtig, dass Sie auf eine besondere Handpflege achten. Nutzen Sie von Zeit zu Zeit ein Peeling, speziell für die Hände. So können alte, abgestorbene Hautschuppen entfernt werden und die neue Haut kann atmen. Eine Feuchtigkeitscreme rundet die Handpflege dann ab. Idealerweise tragen Sie diese vor dem Schlafen auf, damit die Creme über Nacht einwirken kann.

So desinfizieren Sie Ihre Hände richtig

Bei der Desinfektion der Hände ist nicht nur wichtig, dass Sie dies gründlich machen, sondern auch, dass Sie das richtige Desinfektionsmittel verwenden. Dieses sollte unbedingt für die Haut geeignet sein. Erwischen Sie versehentlich Flächendesinfektionsmittel, kann dies die Haut sehr stark strapazieren.
Damit die Hände richtig desinfiziert werden, ist es wichtig, die Einwirkzeit zu beachten. Diese finden Sie auf der Packung. Massieren Sie das Desinfektionsmittel ganz sanft auf den Händen ein. Achten Sie dabei auch darauf, die Hände zwischen den Fingern zu behandeln. Hier sammeln sich Keime am ehesten, da die Zwischenräume dunkel und feucht sind.
Haben Sie die Desinfektion nach Anleitung durchgeführt, waschen Sie die Hände mit Wasser ab und tragen eine Schutzcreme auf. Vor allem in Laboren und medizinischen Einrichtungen ist die Handpflege nach der Desinfektion besonders wichtig, da dieser Vorgang mehrfach durchgeführt wird. Die Desinfektion strapaziert die Hände und kann, bei nicht ausreichender Pflege dauerhafte Schäden an der Haut hinterlassen.

So können Sie Ihre Hände im Alltag schonen

Neben der gründlichen Handpflege, die Sie täglich betreiben sollten, können Sie Ihre Hände schon durch Kleinigkeiten schonen und pflegen. Tragen Sie daher bei Reinigungsarbeiten oder Gartenarbeiten Handschuhe. So vermeiden Sie, dass Reinigungsmittel oder Erde die Hände unnötig austrocknet oder die Nägel einreißen. Achten Sie im Winter darauf, dass Sie Handschuhe tragen und vermeiden, dass Sie an den Händen frieren. Durch Kälte kann die Haut ebenfalls rissig werden.
Kaufen Sie Seifen, die pH-neutral sind und keine chemischen Duftstoffe enthalten. Diese riechen vielleicht besser, können die Haut jedoch angreifen und schädigen. Daher sind neutrale Seifen besser und schonen die Hände während dem Waschen.
Auch die Handcreme sollte ohne chemische Duftstoffe sein. Besonders gut sind feuchtigkeitsspendende Cremes, die über Nacht zur Handpflege verwendet werden können. Für den Alltag eigenen sich Handcremes, die schnell einziehen und Sie somit nicht von der Arbeit abhalten. Diese können mehrfach täglich, am besten nach jedem Waschen aufgetragen werden.

Achten Sie auf eine ausreichende Handpflege, um dauerhafte Schäden an der Haut zu vermeiden. Ist Ihre Haut ständig rissig, können schneller Irritationen auftreten und unangenehmer Juckreiz, im schlimmsten Fall sogar Allergien auftreten.

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.
Loading ...