Datenverarbeitung durch Drittanbieter

Zur Verbesserung unseres Angebotes lassen wir Informationen zum Nutzerverhalten durch Dritte verarbeiten.
Hier bieten wir Ihnen die Möglichkeit, individuell zu jeder einzelnen Datenverarbeitung durch Drittanbeiter zuzustimmen.

Diese Einstellungen können Sie jederzeit in unseren Cookie-Einstellungen anpassen.

Essentielle Cookies

Cookies, die zum ordnungsgemäßen Betrieb unseres Shops notwendig sind.

Google Analytics

Analysiert die Website-Nutzung, um kundenspezifischen Inhalt zu liefern.
Führt Analysen durch, um die Website-Funktionalität zu optimieren.

Lebensdauer der Cookies: 2 Jahre

Art der Speicherung

Dürfen wir ihre Einstellungen permanent in Form eines Cookies in ihrem Browser speichern?
Andernfalls gehen die Einstellungen verloren, wenn Sie das Browser-Fenster schließen.

Cookie-Einstellungen

Gesichtsreinigung - für eine porentief reine Haut

July 2021

Die Reinigung des Gesichts gehört zur täglichen Routine. Schmutz-Partikel und Make-up-Reste begünstigen Hautentzündungen in Form von Mitessern und Pickeln. Damit die Haut durch ihre Poren wieder atmen kann, muss sie durch eine regelmäßige Gesichtsreinigung von Schmutz befreit werden.
 

Eine gründliche Gesichtsreinigung ist morgens und abends wichtig

Die Haut im Gesicht nimmt von den Pflegeprodukten, die aufgetragen werden, so viel auf, wie sie gerade benötigt. Nicht benötigte Mengen verbleiben auf der Hautoberfläche. Eine gepflegte und saubere Gesichtshaut arbeitet effizienter und kann ihre Funktion besser erfüllen. Daher ist es besonders wichtig, die Haut im Gesicht gründlich morgens und abends zu reinigen. Sie wird von abgestorbenen Hautschuppen, Talg und Giftstoffen befreit und ist dadurch gut vorbereitet für die Aufnahme wertvoller Inhaltsstoffe bei der anschließenden Pflege.
 

Wasser reicht für die Reinigung nicht aus

Verwenden Sie für die Reinigung von Gesicht und Dekolleté spezielle Reinigungsprodukte. Wasser allein reicht dafür nicht aus. Der überschüssige Talg kann durch Wasser nicht entfernt werden und auch Fette werden nicht gelöst. Wählen Sie ein Reinigungsprodukt, welches auf Ihren Hauttyp abgestimmt ist. Die Wassertemperatur darf für die Reinigung im Gesicht nicht zu heiß sein, da die Haut sonst schneller austrocknet. Durch die Nutzung von Reinigungsbürsten können Sie die Gesichtshaut zusätzlich massieren, ihre Mikrozirkulation anregen und damit die Hautelastizität erhöhen.

Die Tiefenreinigung für das Gesicht

In regelmäßigen Abständen sollten Sie ein Peeling für Ihre Haut im Gesicht verwenden. Ein mechanisches Peeling enthält winzige Schleifkörnchen. Diese entfernen bei der Anwendung abgestorbene Hautzellen und überschüssigen Talg. Die Haut erhält so einen strahlenden und frischen Teint. Beim chemischen Peeling kommen natürliche Enzyme oder Fruchtsäuren zum Einsatz. Diese entfalten ihre Wirkung selbstständig auf der Gesichtshaut und sind antibakteriell. Bei reizempfindlicher oder unreiner Haut sind sie das Mittel der Wahl. Soll es einmal etwas schneller gehen, dann ist die Anwendung einer Reinigungsmaske ideal um die Talgproduktion zu reduzieren, die Poren zu verfeinern und Unreinheiten zu beseitigen.
 

Die richtigen Produkte zur Gesichtsreinigung

Welche Reinigungsprodukte Sie für das Gesicht verwenden, hängt vom Gesundheitszustand Ihrer Haut und Ihrem Hauttyp ab. Waschemulsionen, Reinigungsmilch oder Waschgele gibt es in großer Vielfalt. Für die Nachreinigung kann Gesichtswasser genutzt werden. Es bereitet die Haut im Gesicht auf die nachfolgenden Pflegeprodukte vor. Sie können besser in die Haut einziehen und ihre Wirkung entfalten. Wird Gesichtswasser regelmäßig angewendet, dann fördert es auch die Durchfeuchtung der Gesichtshaut. Gesichtswasser gibt es mit oder ohne Zusatz von Alkohol. Produkte mit Alkohol entfernen Rückstände sehr gründlich, trocknen die Haut im Gesicht allerdings auch schneller aus.
 

Die anschließende Pflege ist wichtig

Nach der Reinigung ist die Pflege der Gesichtshaut entscheidend. Als Vorstufe zu einer Creme können Sie ein Serum anwenden. Es versorgt die Haut tiefgehender und länger mit Feuchtigkeit. Da sich das Serum unter der Creme befindet, wird es vor dem Verdunsten geschützt. Die richtige Creme für das Gesicht sollte auf den Hauttyp und auch auf das Hautalter abgestimmt sein. Eine Creme kann nicht nur pflegen, sie spendet auch Feuchtigkeit und Fett. Außerdem erzeugt sie ein regelmäßiges Hautbild und kann der empfindlichen Haut UV-Schutz bieten.


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.
Whatsapp
Loading ...