AtlasBalancer - löst Verspannungen, entspannt Gewebe

Artikelnummer: 779

Kategorie: Schmerztherapie

Der verursachte Druck kann Verspannungen der Gelenke lösen und das umliegenden Gewebe (Axis, Muskeln, Bänder, Faszien ....) entspannen.

38,94 €
momentan nicht verfügbar


PayPal Logo
SEPA Lastschrift Logo
VISA Logo
Klarna Logo
PayPal Ratenzahlung Logo
Kauf auf Rechnung
Vorkasse
DHL Logo
UPS Logo
Hermes Logo
Express Versand Logo

Beschreibung

Der AtlasBalancer wurde von BEWO (eine Behindertenwerkstattt : bewo.ch) hergestellt und ist ein Qualitätsprodukt, an dem Sie lange Freude und Nutzen haben werden. Dieses Produkt besitzt absichtlich keine farbige Broschüre und auch keine teure Verpackung, um Umwelt und Produktpreis zu schonen. Das Holz ist FSC-Holz, d.h. nachwachsende Ressourcen wurden verwendet.

Funktion des AtlasBalancers:
In erster Linie ist der AtlasBalancer ein Tool, welches Ihnen hilft,

  • den ersten Halswirbel (Atlas) von seinen umliegenden Strukturen zu lösen (Kopf und 2.Halswirbel, der Axis)
  • direkt einen therapeutischen Effekt auf die Nervenhülle (Dura mater spinalis und cranialis) zu haben

Diese Effekte werden ganz einfach erreicht, da der AtlasBalancer direkt einen Druck auf den Atlas bewirkt welcher dafür sorgt, dass sich die verbindenden Gelenke zum Kopf (=Atlanto-Occipital-Gelenke) lösen können und sich somit Verspannungen der Gelenke direkt und auch des umliegenden Gewebes (Axis, Muskeln, Bänder, Faszien ....) entspannen können.

Eine “Blockade” oder Verspannung des Atlas kann verursacht werden durch:

  • Kiefergelenksproblematiken
  • alte Nackenverletzungen wie Schleudertrauma und sonstige Unfälle, wobei der obere Nacken involviert war
  • jegliche Verspannungen der Nervenhülle (siehe unten), da diese direkt mit dem Atlas verbunden ist
  • alte Knöchelverletzungen/Verstauchungen (der Knöchel hat indirekte Verbindungen zum Atlas)
  • jegliche Beckenverschiebungen und Iliosakralgelenksproblematiken (“Ischias”)

Gleichzeitig gibt der Druckeffekt des AtlasBalancers auch einen Zugeffekt auf die Nervenhülle (Dura Mater), welche das komplette zentrale Nervensystem (Gehirn, Rückenmark) umgibt. Dieser Zug verläuft entlang der Wirbelsäule direkt nach unten und kann dazu führen, dass sich Verklebungen/Fixierungen der Hülle mit seiner Umgebung lösen können.

Verklebungen/Fixierungen der Nervenhülle können unter anderem verursacht werden durch:

  • Nackenverletzungen, alte “Schleudertrauma”
  • jegliche Art von Wirbelsäulenproblematiken (Diskushernie, Frakturen...)
  • Operationen (v.a. Duralanästhesie!!!)
  • jegliche Verletzungen am Schädel (alte Frakturen und Hirnerschütterungen...)
  • Depressive Zustände

Wann der AtlasBalancer NICHT angewendet werden sollte:

  • Akute (frische) Verletzungen von:
    Atlas/Axis/Schädel (wie akute Frakturen/Hirnerschütterungen/Blutungen...)
  • Direkt nach Schleudertrauma (der AtlasBalancer könnte vom Druck her zu “aggressiv” sein)

Bei Unsicherheiten kontaktieren Sie Ihren Arzt/Physiotherapeut/Craniosacraltherapeut/Osteopath! Generell gilt die Regel: Ausprobieren, und wenn “es sich grundsätzlich nicht gut anfühlt”, damit aufhören.

Anwendung:

  1. Auf den Rücken liegen, am Besten am Boden (oder im Bett, evtl. muss ein Buch unter dem AtlasBalancer gelegt werden, sodass er nicht zu stark einsinkt!), evtl. etwas unter die Knie legen, Komfort ist wichtig!
  2. Den AtlasBalancer so positionieren, sodass der 1.Halswirbel (Atlas) direkt darauf liegt (siehe Bild). Der Atlas ist direkt unterhalb des Schädels: Wenn man mit dem Finger am Hinterkopf nach unten fühlt, fängt gerade am Ende des Schädels eine “Grube” an, wo man keinen Knochen mehr spürt. Die erste “knochige” Struktur unterhalb des Schädels ist der 2.Halswirbel (Axis). Legen Sie den AtlasBalancer unter die “Grube”! (siehe folgendes Bild)
  1. Eventuell den AtlasBalancer ein paar Millimeter nach oben/unten verschieben, um den “Zug” an der Nervenhülle zu ändern. Einfach gemäss “Komfortgefühl” einstellen.
  2. So, nun einfach Augen zu und entspannen. Das volle Gewicht der Kopfes einfach auf den AtlasBalancer stützen.
  3. Man kann bis zu 30 Minuten (auch hier gilt die Regel vom “gesunden Körpergefühl”, es gibt keine absolute Regel) auf dem AtlasBalancer liegen bleiben. Folgendes kann man spüren:
    1. starker Druck, evtl. “gute” Druckschmerzen direkt beim AtlasBalancer, hinterer Schädelbereich und Stirn/Augen (dies ist OK, da der Atlas, falls blockiert, Schmerzen in diesen Regionen geben kann)
    2. “Zug-Gefühl” entlang der Wirbelsäule nach unten, bis zum Becken/Kreuzbein, Pulsieren, Kribbeln, evtl. leichte “gute” Schmerzen
    3. Druckverschiebungen/Zug-Gefühl zwischen den Schläfenknochen und generell im ganzen Schädel (dies wird verursacht durch die Nervenhülle, die die ganze Schädelinnenseite auskleidet und das Gehirn umhüllt)
  4. Wann soll man aufhören? Meistens braucht es eine Weile (5-10 Minuten), bis alle Strukturen auf den konstanten Druck/Zug der AtlasBalancers reagieren, d.h. geduldig abwarten! Im Normalfall läuft es in 3 Phasen ab:
    1. A npassungsphase (“Balance Pase”): Hier spürt man anfangs nur Druck, dann mit der Zeit “Pulsieren”, “Aktivität” im Gewebe: Das Gewebe passt sich der neuen Drucksituation an und Druck/Zug-Verhältnisse werden mobilisiert/bewegt und ändern sich.
    2. R uhephase (“Still Phase”): Nach viel Aktivität und Druck/Zug-Anpassungen des Atlas mit all seinen verbundenen Gewebe (Nervenhülle, Axis, Schädel...) “rutscht” alles in eine Ruhephase, d.h. man spürt keinedeutlichen Aktivitäten mehr. Alles oberhalb der AtlasBalancers und evtl. auch der ganze Körper kommt zur Ruhe und reorganisiert sich. Diese Phase ist sehr entspannend und oft kann es passieren, dass man beinahe dabei einschläft. Man kann das Gefühl bekommen, als ob “sich alles löst”. Dieses Gefühl kann sehr unscheinbar sein (Kribbeln...) oder auch extrem stark und beeindruckend!
    3. Endphase: Der anfängliche Druckschmerz kommt wieder zurück, aber dieses Mal “unangenehm” und “schärfer”, nun wird es Zeit den Kopf LANGSAM zu heben und auf zu hören.

Wie oft sollte/darf man den AtlasBalancer anwenden?
In der Regel nicht öfters als ein Mal pro Tag. Hier gilt auch, dass man dem “gesunden Menschenverstand” und dem eigenen Körpergefühl trauen sollte.

Disclaimer:
Der AtlasBalancer ersetzt keine vollwertige Therapie! Anwendung des AtlasBalancers geschieht auf eigene Verantwortung. Bei Unsicherheiten fragen Sie Ihren Therapeuten/Arzt.

Hinweis: Die hier gemachten Angaben beruhen ausschließlich auf die Äußerungen bze. Erfahrungen des Dipl. PT Edward Muntinga!


Artikelgewicht: 0,50 Kg

Bewertungen

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufentscheidung:

Frage zum Produkt

Kontaktdaten
Frage zum Produkt

Kunden kauften dazu folgende Produkte
Binacil - Entwickler Creme 3% - 50ml - zum anmischen Bestseller
Refectocil - Augenbrauen und Wimpernfarbe - #3 naturbraun... Bestseller
Davartis - Akupressurkissen / Nagelkissen - für den Nacken
Davartis - Akupressurmatte / Nagelmatte schwarz -...
Allcura - Fußmassagematte zur Reflexzonenmassage - Noppen...
Loading ...